Engagement

Erich Franke Stiftung

Die Erich Franke Stiftung wurde im Jahr 2000 von den Eheleuten Egon und Eva Franke anlässlich des 100. Geburtstags des Erfinders des Drahtwälzlagers ins Leben gerufen. Die Zwecke der Stiftung sind vielfältig und reichen von der Förderung von Wissenschaft und Forschung bis hin zu Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege.


Zwecke der Stiftung

Die Förderung von Wissenschaft und Forschung, die Förderung der Jugend- und Altenhilfe; die Förderung des Wohlfahrtswesens, die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetztes und der Naturschutzgesetze der Länder und die Förderung mildtätiger Zwecke im Sinne des § 53 AO. Die Satzungszwecke werden verwirklicht insbesondere durch:

 

a. Förderung mildtätiger und gemeinnütziger Einrichtungen der Stadt Aalen

b. Förderung von Biotopverbesserungen oder Biotopneugestaltungen im Altkreis Aalen

c. Förderung von Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Wälzlager- und anderer Lagertechniken an der Hochschule Aalen

d. Förderung der materiellen Ausstattung kommunaler und kirchlicher Aalener Kindergärten.



Organe der Stiftung

Die Organe der Stiftung sind:

1. Vorstand: Daniel Groz

2. Beirat: Sascha Eberhard, Bernhard Richter (Pfarrer der Stadtkirche Aalen), Frederick Brütting (OB der Stadt Aalen)

 

Interessenten für Fördergelder können sich direkt bei der Stiftung bewerben.